• Was du vor der Anmeldung tun solltest

    Informiere vorab die Hausverwaltung bzw. Eigentümer*in über die Veranstaltung. Beide müssen der Teilnahme zustimmen bzw. diese genehmigen.

  • Wo du verkaufen kannst

    Der Verkauf ist ausschließlich im „eigenen“ Hof oder Garten bzw. auf Privatgrund erlaubt.

  • Wo du nicht verkaufen darfst

    Es dürfen keine Verkaufsstände auf Gehwegen, Plätzen, Grünanlagen, Parks und sonstigen öffentlichen Flächen platziert und aufgestellt werden. Dies widerspricht zumeist den örtlichen und behördlichen Vorgaben und wird zuweilen mit Bußgeldern geandet.

  • Lebensmittel & Getränke

    Der Verkauf von fertigen oder selbst hergestellten Lebensmitteln und Getränken ist nicht erlaubt.

  • Verkauf nur von privat

    Die Hofflohmärkte als Initiator organisieren einen Trödeltag von privat für privat. Der gewerbliche Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen ist nicht gestattet.

  • Du trägst selbst die Verantwortung

    Der Initiator (René Götz) übernimmt im Rahmen der Veranstaltung keinerlei Haftung für Schäden jeglicher Art.

  • Sicherheit geht vor

    Personen- und sachgefährdende Aktionen und Handlungen sind strengstens untersagt (z.B. die Verwendung gas- und kohlebetriebener Grillgeräte oder feuergefährlicher Stoffe).

  • Mach dich wetterfest

    Die Hofflohmärkte finden bei jedem Wetter statt. So bitten wir dich - je nach Wetterlage (Sonne, Wind oder Regen) - die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen (Tipp: Pavillons, Schirme oder Planen besorgen).

  • Deine Anmeldung ist verbindlich

    Mit deiner Anmeldung meldest du dich verbindlich für den Hofflohmarkt an. Eine Stornierung der Teilnahme im Nachhinein ist ausgeschlossen und die Rückerstattung des Teilnahmebetrags ist leider nicht möglich.

  • Je mehr, umso schöner

    Je mehr Höfe und Gärten in einer Straße mitmachen, desto mehr Punkte gibt es natürlich auf dem Tourplan.*

  • Bindet eure Nachbar*innen mit ein

    Motiviert eure Nachbar*innen im Haus und in der Straße ebenfalls mitzumachen - denn gemeinsam macht es viel mehr Spaß!

  • Sagt es weiter - für ein tolles Beisammensein

    Verschickt den digitalen Tourplan bereits im Vorfeld via E-Mail an Freund*innen, Familie, Bekannte und Kolleg*innen - denn der Hofflohmarkt ist auch in deinem Viertel ein einzigartiges und tolles Event und immer einen Besuch wert.

  • Geht digital und nutzt Social Media

    Kommuniziert zusätzlich direkt über die sozialen Netzwerke wie Facebook und Instagram und macht auf die Hofflohmärkte aufmerksam. Eine Empfehlung ist auch das Nachbarschaftsportal

    www.nebenan.de. Postet dort gerne die Hofflohmärkte als Tipp und animiert die Nachbar*innen zum Mitmachen und ladet die Anderen zu einem Besuch ein.

  • Gut vorbereitet ist schon gewonnen

    Bereitet euch gut vor und entrümpelt rechtzeitig eure Keller, Speicher, Schränke, Dachböden usw. Eure Flohmarktartikel finden sicherlich einen glücklichen Abnehmer und ihr habt wieder richtig viel Platz zum Verstauen.


    Plant vor dem bunten Hofflohmarkt-Tag zusammen mit den Hausanwohner*innen den Aufbau im Hof.

  • Ihr seid der Mittelpunkt allen Geschehens

    Macht euch am Hofflohmarkt-Tag sichtbar und auf euch aufmerksam, indem ihr vor Ort zum Beispiel nachhaltige Wimpelketten oder selbstgestaltete Plakate aufhängt.


    Druckt den Tourplan gerne auch selbständig über den Hausdrucker aus und hängt eine Version an das schwarze Brett im Haus.


    Kurz vor oder am Tag der Hofflohmärkte hängt einen Tourplan auch an den Hof-Eingang für die Nachbarschaft auf. Ein toller Service ist auch immer eine kleine Anzahl selbstausgedruckter Tourpläne bei eurem Hofflohmarkt.

  • Informiere deine Nachbarschaft

    Auf unseren Städte-Seiten haben wir jeweils ein Selbst-Ausdruck-Termin-PDF zur Vorabbewerbung zur Verfügung gestellt. Dieses könnt ihr gerne ausdrucken und an die Nachbar*innen und Höfe in der Straße verteilen. Auf der weißen Fläche des Blattes könnt ihr das Viertel und den Termin oder eine nette Botschaft notieren.

  • 1 Hof/Garten = 1 Beitrag

    Der Teilnahmebetrag bezieht sich grundsätzlich auf den angemeldeten Hof/Garten, egal wieviele dort verkaufen. Solltet ihr zum Beispiel in einem Mehrparteienhaus wohnen und mehrere Bewohner*innen machen mit, dann wird der Teilnahmebetrag selbstverständlich nur einmal fällig.

  • *(In manchen Fällen versammeln sich alle Anwohner*innen aus einer Straße in nur einem Hof oder Garten und melden sich somit entsprechend nur mit einer Hausnummer an. Dies spart zwar den Teilnahmebetrag für weitere Höfe und Gärten, doch dadurch ist man natürlich auch nur mit einem Punkt im Plan vertreten. Und wenige Punkte locken weniger Besucher*innen an.)

Du magst immer auf dem Laufenden bleiben?

Unser Newsletter informiert dich regelmäßig* über die Hofflohmärkte sowie kommende Termine und Tourpläne. 

*Von April bis Oktober als wöchentliche Variante. Von November bis März einmal im Monat.

Fotos: © SIMON MALIK PHOTOGRAPHY (www.simonmalik.com)

Logo: © WARE FREUDE (www.ware-freu.de)