Hofflohmärkte Crowdfunding

Liebe Freund*innen der Hofflohmärkte,

unsere Hofflohmärkte – welche vielen Besuchern, Nachbarn und Viertel-Entdeckern seit über 15 Jahren Freude schenkten – brauchen jetzt Eure Hilfe.

Die aktuelle Situation betrifft die beliebten Hofflohmärkte sehr stark. Seit Mitte März 2020 ist Deutschland quasi stillgelegt. Dadurch sind die Anmeldungen aus der Nachbarschaft um 90 % reduziert. Der stärkste Anmeldemonat März ist somit Geschichte – und auch im April und in der Zukunft wird die Unsicherheit präsent sein.

Eine Aktivierung der Nachbarschaft ist zur Zeit nicht möglich. Die Planungsunsicherheit für kommende Termine und mögliche Terminverschiebungen erfordern jetzt einen starken Mehraufwand. Hinzu kommen laufende Fixkosten und Ausfälle durch Umbuchungen oder fehlende Anmeldungen.

Aus diesem Grund habe ich jetzt eine Crowdfunding-Kampagne via STARTNEXT gestartet. Diese ermöglicht es Euch – den Nachbarn, Besuchern, Freunden und Fans – die Hofflohmärkte zu unterstützen. Jeder Euro hilft. Hier geht es direkt zu der Kampagne:

www.startnext.com/hofflohmaerkte

Die Hofflohmärkte brauchen jetzt Eure Unterstützung.

Als Initiator ist mir wichtig, die Hofflohmärkte weiterhin für 2020 und die Zukunft zu realisieren. Ich möchte angesetzte Termine im schlimmsten Fall nur verschieben. Und das auch nur, wenn es keine Alternative gibt. Ich halte mich natürlich an die Vorgaben von Bund, Land und den Kommunen. Die Gesundheit steht an erster Stelle.

Ein herzliches Dankeschön an alle, welche die Hofflohmärkte jetzt auch auf diesem Weg via Crowdfunding unterstützen. Ihr seid super!

Bei weiteren Fragen stehe ich natürlich gerne via rene.goetz@hofflohmaerkte.de zur Verfügung.

Ganz wichtig in dieser Zeit: Bleibt bitte gesund!

Herzliche Grüße

René

René Götz, Initiator der Hofflohmärkte

Fotos: Simon Malik Photography