Wie ist das mit der Werbung?

Gedruckte Flyer gibt es ca. eine Woche vor der Veranstaltung bei verschiedenen Läden – unseren Viertelfavoriten – im Viertel. Die genauen Adressen zur Flyer-Abholung geben wir per eMail bekannt. Viele Anwohner unterstützen mit selbstgeschriebenen Plakaten direkt vor Ort. Für viele ist die Internetseite mit Facebook- und Instagram-Integration eine wichtige Infoquelle. Auf unserer Internet-Seite werden die Pläne zum Ausdrucken zusätzlich veröffentlicht.

Besonders wichtig ist für uns eine Bewerbung mit echten, gedruckten Flyern und zusätzlichem Online-Marketing über die sozialen Kanäle. Unsere Pläne sind individuell gezeichnet um eine übersichtliche und faire Darstellung für alle Teilnehmer zu gewährleisten. Ein riesengroßes Netzwerk und Fangemeinde runden die Werbemöglichkeiten unsererseits ab.

Der Teilnahmebetrag wird somit in die Werbung und die Organisation der Hof- und Gartenflohmärkte investiert. Wir kümmern uns um die Terminierung, die Kommunikation zu den Teilnehmern, die Presse-Infos, beantworten zahlreiche Fragen, gestalten liebevoll die Viertelpläne und produzieren die Orientierungspläne als gedruckte Version, für die Internetseite, Facebook und Instagram, sowie weitere Werbemittel drumrum.

Übrigens – aus Datenschutzgründen veröffentlichen wir die Straßen mit Hausnummern nur auf den gedruckten Flyern und nicht auf den Online-Plänen. Die Online-Pläne dienen als grobe Orientierung im Viertel. Die Kennzeichnung der Höfe wird durch die Kreativität der Nachbarn mit Luftballons und auffallenden Unikaten vor Ort selbst übernommen. Genau dadurch entsteht ein bunter Entdecker-Tag im Viertel.

Und … es ist ein Nachbarschaftsprojekt : ) je aktiver jeder Teilnehmer ist, umso besser funktioniert die Idee der Hofflohmärkte. Dies beginnt bei der Hausgemeinschaft und den benachbarten Häusern in der Straße. Happy Trödeling.